AKTUELLES

Von Feldbach in die Welt

Die Kleine Zeitung am 21.9. hat über uns im Karriereteil berichtet. "Mit zwei Dutzend Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die 2011 gegründete Insort ein klassisches KMU in der Oststeiermark. Was Insort anbietet, ist aber weltweit begehrt. Nämlich eine Technologie, die es erlaubt, Kartoffeln, Mandeln, Beeren und andere Lebensmittel nahezu perfekt zu sortieren ... "

Für den gesamten Artikel klicken Sie bitte auf das Bild oder HIER.

nach oben
Cross-Border Operation

 

Langsam spricht es sich herum: Sherlock und sein Team stehen kurz vor der Durchführung einer internationalen Operation.

Schauplatz wird Polen, Spanien und Belgien sein. 

Unsere Einsatzleitung wird Sie an Ort und Stelle mit der unschlagbaren CIT Technologie,

dem Safe-Guard Rejection System und dem Peel Scanner vertraut machen. 

Damit sagen wir Fremdkörpern verstärkt den Kampf an. 

 

POLEN 25.9-29.9.2016: Polagra Tech http://www.polagra-tech.pl/en/ 
SPANIEN 23-24.11.2016: Empack Madrid http://www.easyfairs.com/events_216/empack-madrid-2016_83912/empack-madrid-2016_83913/ 
BELGIEN 27-29.11.2016: Interpom http://www.interpom-primeurs.be/

 

Wir sind bereit. Sie auch?

 

We catch them all
Sherlock and the Insort Team

nach oben
Nominierung - Staatspreis Innovation "Econovius" 2016

Es freut uns bekannt geben zu können dass wir die Nominierung für den Sonderpreis ECONOVIUS der Wirtschaftskammer Österreich erhalten haben, welcher im Rahmen der Verleihung des Staatspreis Innovation an ein kleines oder mittleres Unternehmen vergeben wird, das sich durch besonders innovative Leistungen auszeichnet.

Staatspreis Econovius 2016

Mehr Informationen zu diesem Preis findet ihr unter http://www.staatspreis.at/Satellite.aspx?&145=162&143=1490&8=11.

nach oben
Chii 2016

CHII2016 is the first conference focusing on current and future hyperspectral developments for industrial applications. The aim is to bring together the main stakeholders in the field of hyperspectral imaging, to exchange knowledge and to plan for future collaboration projects. The conference is based on a unique concept featuring presentations, seminars, showcases and a brokerage event for pre-planned face-to-face meetings.


nach oben
Gewinner Fast Forward Award

Schon 2011 haben wir den Wirtschaftspreis des Landes Steiermark gewonnen.
Wir sind sehr stolz, dass wir diesen Preis 4 Jahre später nochmals verliehen bekommen haben.

Prämiert wurde unser "Sherlock Food Analyser", der es möglich macht, Unsichtbares sichtbar zu machen und in der Sortierung und Klassifizierung  von Lebensmittel weltweit  neue Maßstäbe setzt.
Wir gratulieren auch recht herzlich den Gewinnern der restlichen Kategorien.

Hier ein kurzer Film über uns:

https://www.youtube.com/watch?v=bBIzZWGBODs&feature=youtu.be

nach oben
Beitrag "Radio Steiermark" und div. Presseberichte

Am 04.08.2015 war auf Radio Steiermark ein Bericht über uns zu hören, hier gibt es die Möglichkeit, diesen nachzuhören:

 

 

 

Auch die Kleine Zeitung und das Handelsblatt haben einen Bericht

über uns geschrieben:

 

 

 

Die FFG hat eine zur Produktionsforschung in Österreich zusammengestellt, wo wir auch erwähnt werden:

 

nach oben
Nominierung für unseren "Sherlock" zum Fast Forward Award

Gefährliche Fremdkörper und Schadteile in Lebensmitteln?
Unser Sherlock Food Analyser findet sie!

Die gute Nachricht: Auch Du kannst was tun, um unsere Lebensmittelwelt sicherer zu machen.

Wie?
Bitte vote für uns beim Fast Forward Award 2015 - HIER geht es zum VOTING!

Gemeinsam können wir weiter an Land gewinnen, leichter Fortschritte erzielen und Bewußtsein für unsere effizienten Lösungen schaffen. Weltweit!
Ganz nach unserem Motto: "We catch them all."

Herzlichen Dank.

nach oben
Born Global Champion

 

 

Dr. Christoph Leitl, DI Matthias Jeindl, Mag. Eva Jeindl-Gombocz, Dr. Harald Mahrer

 

Am 30. Juni 2015 wurde Insort vom Präsidenten der Wirtschaftskammer Österreich, Dr. Christoph Leitl, und dem Staatssekretär des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, Dr. Harald Mahrer, mit dem Preis “Born Global Champion” ausgezeichnet.
Der Preis prämiert junge österreichische Unternehmen aus, die innovative Produkte und Dienstleistungen anbieten und international schnelles Wachstum zeigen.

 

Eine Übersicht über die Preisträger und mehr Informationen gibt es hier: http://bit.ly/born_global_champions

nach oben
Aktuelles Juni

Von 9. bis 12. Juni 2015 war Matthias Jeindl mit unserem Geschäftspartner Correns auf der Fooma in Japan vertreten. Er präsentierte vor Ort unsere Technologie und knüpfte somit neue Firmenkontakte.

Wir danken Correns für die perfekte Organisation und freuen uns schon auf die nächste Zusammenarbeit.

     

nach oben
Aktuelles April 2

The Team says "Thank you".

Unser neuer Imagefolder ist frisch aus dem Druck gekommen, hier gibt es einen Preview:

 

nach oben
Presseaussendung Sherlock Food Analyser

Auf der Kölner Anuga FoodTec-Fachmesse durfte das steirische Unternehmen Insort eine Goldmedaille für die Entwicklung des „Sherlock food analyser“ entgegennehmen – den Anuga FoodTec Award 2015.

In diesem Jahr ist die Anlage „Sherlock food analyser“ der Publikumsmagnet auf der in Köln stattfindenden Anuga FoodTec-Fachmesse für die weltweite Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Über 40.000 Fachbesucher aus 130 Ländern informieren sich dort über die neusten Entwicklungen für die Branche. Im Rahmen der Messe wurde auch der FoocTec Award verliehen, den Insort-Geschäftsführer Matthias Jeindl entgegennehmen durfte: „Wir sind sehr stolz über diese Auszeichnung. Sie bestätigt, dass unsere Produkte in der Lebensmittelwirtschaft sehr gefragt sind.“

„Sherlock“ bietet mit seiner Chemical Imaging Technology die Möglichkeit, chemische Produktparameter in Lebensmittelproduktionsströmen quantitativ zu erfassen. Dies bietet den Vorteil, dass stichprobenartige, aufwändige Qualitätsprüfungen im Labor der Vergangenheit angehören und durch die Analyse des „Sherlock“ ersetzt werden können. Rund 80.000 Messpunkte pro Sekunde gewähren statistisch hochgenaue Analysenergebnisse, welche unmittelbar zur Qualitätsklassifizierung, zur Steuerung von Prozessen oder auch zur Sortierung verwendet werden können.

Durch die ortsauflösende Sensorik der Chemical Imaging Technology ist diese Funktion auch auf sehr heterogene Lebensmittel, wie zum Beispiel Kartoffeln, anwendbar. So wird die Trockensubstanz direkt im Gerät gemessen, also ob und wie viele Wasseradern direkt durch die Kartoffel verlaufen (siehe Bild 1), das Produkt in Länge und Breite erfasst, Farbdefekte und -intensitäten aufgezeichnet und Schälverluste durch einen eigenen Peelscanner reduziert. „Mit Hilfe dieser Informationen klassifiziert und sortiert die Anlage automatisch, der Verarbeitungsprozess wird automatisiert, und Qualität bzw. Ausbeute deutlich gesteigert – das ist zum Beispiel bei der Produktion von Pommes Frites sehr hilfreich“, erklärt Jeindl.

Insort GmbH

Das Unternehmen wurde 2011 als Joint Venture der beiden Mutterunternehmen Infruits AG und EVK DI Kerschhaggl GmbH gegründet. Die Synergie der lebensmitteltechnologischen Kompetenz der Infruits und der sensortechnischen Kompetenz der EVK kann damit optimal für die Lebensmittelindustrie nutzbar gemacht werden. Kunden sind namhafte Unternehmen aus der Lebensmittelbranche. Insort-Anlagen stehen bereits in den USA, in Großbritannien, Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Japan.

Fotorechte: Insort GmbH

Rückfragen:

Eva Jeindl-Gombocz

INSORT GmbH
Berndorf 166, 8324 Kirchberg an der Raab - Austria

Tel: +43 3115 21 786

Fax: +43 3115 21 786 18

E-Mail: office@insort.at

Das Insort-Team am Messestand Preisverleihung des Anuga FoodTec Award in Gold Insort - Messestand

nach oben
International FoodTec Award 2015

Die Insort GmbH ist Preisträger beim International FoodTec Award 2015!

 

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat die Preisträger des International FoodTec Awards bekannt gegeben. Mit dem renommierten Preis werden in diesem Jahr 18 Innovationsprojekte aus der internationalen Lebensmittel- und Zulieferindustrie ausgezeichnet. Jeweils neun Innovationen erhalten den International FoodTec Award in Gold und den in Silber. Zu den Preisträgern gehören Unternehmen aus Dänemark, Kanada, den Niederlanden, Österreich und Deutschland.

Die Preisverleihung findet am 24. März 2015 im Rahmen der Anuga FoodTec, der internationalen Fachmesse für Lebensmittel- und Getränketechnologie, in Köln statt.

http://www.dlg.org/aktuelles_ernaehrung.html?detail/2013.dlg.org/4/1/7526 

 

nach oben
Sherlock food analyzer

WELTNEUHEIT:

Insort präsentiert erstmals quantitative chemische Analyse mit dem neuen Sherlock food analyzert in-line in Echtzeit für Lebensmittelprozesse auf der Interpom Primeur 2014.       

  • Inline quantitative chemometrische Analyse von z.B. Trockensubstanz in Lebensmitteln
  • Produktstrom wird in Echtzeit gemessen
  • Ortsaufgelöst, daher auch für heterogene Lebensmittel wie Kartoffel geeignet
  • Ideal zur Automatisierung von Verarbeitungsprozessen oder Klassifizierung von Roh- und Endprodukten

Lesen Sie mehr unter Sherlock +Analyst

oder besuchen Sie uns am Stand 117 auf der Interpom Primeurs

Presseausssendung 19.11.2014

nach oben
Aktuelles Juni

Insorts „Sherlock“ machte am 16.6. für das menschliche Auge Unsichtbares sichtbar

Ganz im Stile ihres Namenspaten, des englischen Detektivs Sherlock Holmes, zieht eine innovative Technik aus der Steiermark die „Bösewichte“ unter den Lebensmitteln aus dem Verkehr. Das neuartige Klassifizierungs- und Sortierungsverfahren der Firma Insort sorgt international für Furore. Im Rahmen einer Veranstaltung öffnete die Firma am 16.6.14 die Tore ihrer Produktionshalle für 100 interessierte Personen – darunter auch Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann.

Die Insort GmbH entwickelt Systeme zur Sortierung und zum Monitoring von Lebensmittelproduktströmen und nahm sich der besonderen Herausforderung an, die Detektion von für das menschliche Auge Unsichtbarem zu ermöglichen. Dies basierend auf der chemischen Zusammensetzung des Ausgangproduktes. Die ersten mittlerweile im Kartoffelbereich etablierten Anwendungen finden unter anderem ihren Einsatz bei der Erkennung und Ausschleusung von Zuckerenden.

Durch die Weiterentwicklung der Technologie ist dem steirischen Unternehmen bereits der Eintritt in den amerikanischen und japanischen Markt gelungen. Sherlock Air ist etwa bei besonders kleinen Objekten, wie Heidelbeeren oder Champignons, im Einsatz. Die neueste Plattform der Insort GmbH, der Sherlock Observer, ermöglicht eine permanente In-Line-Überwachung des Produktstromes nicht nur auf Fremdkörper, wie Glas, Plastik, Steine etc. sondern auch auf chemometrische Parameter.

 

 

 

 

 

(© Harry Fischer)

nach oben
Das war der "Recruiting Day" der HTL Kaindorf

Zum 12. Mal präsentierten sich am 14.03.2014 beim „Recruiting Day“ der HTBLA Kaindorf erfolgreiche steirische Unternehmen als interessante Arbeitgeber, auch wir waren zum Ersten Mal vertreten.

Mehr als 70 steirische nationale und internationale Unternehmen nutzten die Plattform, um einerseits bestens ausgebildete Mitarbeiter zu rekrutieren als auch ihr Unternehmen zu präsentieren. In den drei Fachrichtungen Automatisierung, Informatik und Mechatronik werden in der HTBLA Kaindorf jene Fachleute ausgebildet, die viele steirische Unternehmen benötigen, um die Zukunft erfolgreich gestalten zu können.

Wir danken dem Direktor, der SFG und dem Absolventenverband für die gelungene Unterstützung der gesamten Veranstaltung und sind nächstes Jahr sicherlich wieder dabei.

 

nach oben
Aktuelles März

Fast Forward for you: Insort GmbH – intelligent selection

Montag 16.06.2014, ab 17 Uhr

Die TECHforTASTE-Plattform freut sich, folgenden Firmenbesuch – in Begleitung von Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann – im Rahmen der SFG-Veranstaltungsreihe "Fast Forward for you" bekannt zu geben: Am 16.6.14 öffnet die Insort GmbH die Tore ihrer Produktionshalle.

Die Insort GmbH wurde 2011 als Joint Venture der beiden Mutterunternehmen Infruits AG und EVK DI Kerschhaggl GmbH gegründet. Die Synergie der lebensmitteltechnologischen Kompetenz der Infruits und der sensortechnischen Kompetenz der EVK kann damit optimal für die Lebensmittelindustrie nutzbar gemacht werden. Ziel des Unternehmens ist es, hochinnovative Technologien in der Klassifizierung und Sortierung von Lebensmitteln zu entwickeln und sowohl Systemintegratoren als auch Lebensmittelbetrieben maßgeschneidert anzubieten. Die jüngste Entwicklung, die Chemical Imaging Technology, bietet neue, bisher ungeahnte Möglichkeiten in der Qualitätssicherung und Prozesssteuerung in der Lebensmittelverarbeitung.

Preise wie der Fast Forward Award 2011 und der International FoodTec Award 2012 zeigen eindrucksvoll den Innovationsgrad der Insort GmbH. Und dabei setzt man voll auf das Know-how des Standorts: Die Wertschöpfung liegt zu fast 100 % in der Steiermark!

Notieren Sie sich den Termin schon heute – weitere Details folgen demnächst.
 

>> ANMELDUNG oder via E-Mail an techfortaste@sfg.at (bis 12.6.)

 

 

nach oben
Aktuelles Dezember 2

 

Wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu und die Weihnachtszeit wird oft zum Anlass genommen auf das Vergangene zurück zu schauen und aus positiven Erlebnissen, Energie und Kraft für Neues zu schöpfen.

 

Wir wollen uns auf diesem Weg für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen und die gute Zusammenarbeit bedanken und wünschen Ihnen ein paar ruhige, entspannte aber auch spannende Stunden.

 

Frohe Festtage und ein gutes, erfolgreiches und gesundes Jahr 2014

wünschen

Sherlock und das Insort – Team

nach oben
Sherlock goes Chicago

 

Sherlock goes Chicago

Besuchen Sie uns auf der:

Process Expo, Chicago

03.11.2013 – 06.11.2013

Stand 4360, Nordhalle

nach oben
Meilenstein - Key Technology
Insort bildet mit seiner Chemical Imaging Technology (CIT) eine strategische Partnerschaft mit Weltmarktführer Key Technology für modernste Anwendungen in der Kartoffelindustrie. 
 
25. Juli, 2013 
 
 
Die  hoch  innovativen,  österreichischen  Unternehmen  Insort  GmbH  und  sein  Mutterunternehmen EVK DI Kerschhaggl GmbH haben einen entscheidenden Meilenstein für die weltweite Expansion der „Sherlock-Sortieranlagen“ und seiner „Chemical Imaging Technology“ (CIT) gesetzt.
 
„Chemical  Imaging  Technology“  (CIT) bietet  die  Möglichkeit,  auf  Basis  einer  Spektralanalyse  Lebensmittel  in  Echtzeit  nach  ihrer  chemischen  Zusammensetzung  zu  klassifizieren  und  zu  sortieren. Insort hat sich mit seiner „CIT“ die weltweite Technologieführerschaft in diesem Segment erarbeitet. 
 
Insort und EVK haben mit dem amerikanischen KonzernKey Technology, Marktführer im Bereich der digitalen Sortiertechnik in der Kartoffelindustrie,eine weltweite Lizenzvereinbarung für den Einsatz von Chemical Imaging Technology in bewährten Key – Lösungen in der Kartoffelindustrie unterzeichnet.
Zusätzlich wurde eine Vertriebs- und Servicevereinbarung für die von Insort bereits gut eingeführten  Sherlock  Sortieranlagen  Separator  und  Observer  für  die  Kartoffelindustrie  in  Nordamerika und einzelne globale Konzernkunden unterzeichnet. 
 
„Das ist eine klassische Win-Win Situation“,  erklärt DI Matthias Jeindl, Geschäftsführer von Insort. „Insort  wird  für  seine  Sherlock-Sortieranlagen  ein  Vertriebs-  und  Servicenetzwerk  für  Nordamerika sowie  für  globale  Konzernkunden  zur  Verfügung  gestellt.  Key  kann  kurzfristig  ihren  derzeit  schon hochentwickelten Sortieranlagen einen  weiteren Technologiesprung verschaffen, und der Industriekunde in der Kartoffelverarbeitung kann den Benefitvon Chemical Imaging Technologyin der gesamten Kartoffellinie nützen - von der rohen ungeschälten ganzen Kartoffel bis zum fertig geschnittenen Verarbeitungsprodukt. Der größte Gewinner ist in jeden Fall der Kunde.“
 
Vereinbarungsgemäß  wird  Insort  eigenverantwortlich  das  Segment  der  ganzen  Kartoffelsortierung mit dem „Sherlock Separator“ und den „Sherlock Observer“ im chemometrischen Monitoring und zur Fremdkörpersortierung weiter entwickeln. Key Technology wird  „CIT“auf den bewährten Key Bandsortern für geschnittene Kartoffelprodukte und auf  der einzigartigen „ADR®”  (Automatic Defect Removal) in Lizenzkooperation mit Insort integrieren und optimieren. 
 
"Die Partnerschaft mit Insort und EVK ermöglicht es uns CIT bei allen neuen Sortieranlagen zu verwenden und in bestehende Sortieranlagen Key’s Manta®, Tegra®, und Optyx® und ADR® für die Kartoffelindustrie zu integrieren. Damit sind wir in der Lage,unseren strategischen Partnern in der Kartoffelindustrie einen neuen Level in der Sortiertechnik zu  eröffnen.“  so Louis Vintro, Senior Vice President – Business  development und Global Operations von Key. „Durch die Möglichkeit nun mit unseren Sortiersystemen und mit der  „ADR®” die chemische Zusammensetzung mit CIT zu erkennen, können zukünftig fehlerhafte Teil von Kartoffelstreifen nocheffizienter identifiziert und ausgeschleust werden. Durch die strategische Allianz von Insort und Key werden gemeinsame Ziele verfolgt, die dem Kunden das  Beste  aus  zwei  Welten  bieten:  Die  innovativste  und  neueste  Technologie  verbunden  mit  dem weltweit renommiertesten Anbieter von Sortierlösungen.“ 
 
Für mehr Informationen über CIT besuchen Sie bitte Chemical Imaging Technolgy und www.evk.biz
Für mehr Informationen über Key Technology besuchen Sie bitte:  www.key.net
 
nach oben
Aktuelles Juni

Eröffnungsfeier Berndorf 28.06.2013

Zahlreiche Gäste und Wirtschaftspartner sind unserer Einladung gefolgt und konnten sich von der Leistungsfähigkeit unserer hoch innovativen Sortiermaschinen vor Ort überzeugen. Das Insort – Team bedankt sich auf diesem Weg nochmals bei allen Gästen für die schöne gemeinsame Feier.

 M. Kerschhaggl, P. Kerschhaggl (beide EVK), M. Jeindl (Insort)

 

 

 

 

 

HIER ein Artikel der Kleinen Zeitung vom 30.06.2013 über unsere Eröffnungsfeier:

nach oben
Aktuelles Mai

Am 6. Mai sind wir in unsere neue Betriebsstätte in Berndorf übersiedelt, anbei dürfen wir Ihnen einen kleinen Einblick, in unser neues „zu Hause“, geben:

 

 

Künftig sind wir unter der Adresse Berndorf 166, 8324 Kirchberg an der Raab erreichbar,

unsere neue Telefonnummer ist 0043 3115/ 21 786.

Die Durchwahlen und die Mailadressen bleiben weiterhin aufrecht.

 

Wir freuen uns sehr über die neuen Räumlichkeiten und laden Sie herzlichen zu einem Besuch ein.

nach oben
Aktuelles Oktober

 

Die Firma Insort GmbH stellt im Rahmen der Messe Interpom Primeurs 2012 aus. Wir würden uns freuen SIe auf unserem Stand begrüßen zu dürfen.

Sie finden uns in Halle 4, Standnummer: 496

nach oben
Aktuelles März

International FoodTec Award 2012

Die Verleihung der International FoodTec Awards fand am 27. März 2012 im Rahmen der Anuga FoodTec, der internationalen Fachmesse für Lebensmittel- und Getränketechnologie, in Köln statt. Prof. Achim Stiebing, Vizepräsident der DLG, überreichte den Vertretern der prämierten Unternehmen die Gold- und Silbermedaillen.

Manfred Gepp, Markus Zangl und Matthias Jeindl, Insort GmbH, mit Prof. Achim Stiebing, DLG (v.l.n.r.)

Der renommierte Preis ging 2012 an 18 Innovationsprojekte aus der internationalen Lebensmittel- und Zulieferindustrie. Acht Innovationen erhielten den International FoodTec Award in Gold, zehn in Silber. Zu den Preisträgern gehören Unternehmen aus Schweden, der Schweiz, Österreich und Deutschland.

nach oben
Aktuelles März
econovius.gif

Im Rahmen der Staatspreis-Gala wurden dem Unternehmen Insort von Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner die Nominierungsurkunde feierlich verliehen.

 

von links nach rechts: Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner, WKÖ-Vizepräsidentin Martha Schultz, Geschäftsführer Insort Matthias Jeindl, AWS-Geschäftsführer DI. Bernhard Sagmeister

ECONOVIUS 2012, Insort – Sherlock Separator Video

nach oben
Aktuelles Februar
FoodTec-Medaille_up_silber_2012 small.jpg

Die Insort GmbH ist Preisträger beim International FoodTec Award 2012

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat jetzt die Preisträger des International FoodTec Awards bekannt gegeben. Mit dem renommierten Technologie-Preis werden vorbildliche Innovationsprojekte von Unternehmen der internationalen Lebensmittel- und Zulieferindustrie ausgezeichnet.

Die Preisverleihung findet am 27. März 2012 im Rahmen der Anuga FoodTec, der internationalen Fachmesse für Lebensmittel- und Getränketechnologie, in Köln statt.
 

http://www.foodtecaward.de/preistraeger2012.html#c183

nach oben
Aktuelles Januar
econovius.gif

Insort GmbH für den Staatspreis Econovius nominiert

Das steirische Unternehmen Insort GmbH ist im Rahmen des Staatpreises Innovation 2012 in der Kategorie Econovius nominiert. Der Econovius wird an das innovativste Klein- und Mittelunternehmen (KMU) vergeben, die Preisverleihung findet am 22. März 2012 statt. „Ich freue mich sehr,  dass Insort als Sieger des Fast Forward Awards 2011, dem Wirtschaftspreis des Landes Steiermark, in die Endauswahl gekommen ist. Die Steiermark ist ein Land der Innovation – der ‚Sugarend Remover‘ von Insort stellt dies wiederholt unter Beweis“, so Burghard Kaltenbeck, Geschäftsführer der Steirischen Wirtschaftsförderung SFG.

 

http://www.sfg.at/cms/371/7011/

nach oben
Aktuelles Januar

 

Die Firma Insort GmbH stellt im Rahmen der Anuga Foodtec 2012 aus. Wir würden uns freuen SIe auf unserem Stand begrüßen zu dürfen.

Sie finden uns in Halle 10.1 Gang E, Standnummer: 075

nach oben
Aktuelles Dezember

Die Firma Insort freut sich Ihnen unsere neue Werbelinie vorstellen zu können:


 

Ab sofort werden alle unsere Anlagen unter der Dachmarke „sherlock“ zusammengefasst.

 

nach oben
Aktuelles September - Bericht des ORF - Radio Steiermark über den Sugarend Remover.

 

nach oben
Aktuelles September
FFA_siegerbutton_en.jpg

Die Insort GmbH ist Gewinner des Fast Forward Award 2011.

 

Der steirische Preis für geniale Erfindungen

Der Fast Forward Award ist der Wirtschaftspreis des Landes Steiermark, der die innovativsten Steirischen Unternehmen auszeichnet.

Am 14 September fand im MUMUTH (Haus für Musik und Musiktheater) das Finale des Fast Forward Award 2011 statt.
Die Insort GmbH nahm als eine von 123 Firmen an diesem Wettbewerb teil und wurde in der Kategorie Kleinunternehmen zum Gewinner gekürt.

Zusätzlich wurde die Fa. Insort GmbH als steirischer Vertreter für den Sonderpreis "Econovius"  des „Österreichischen Staatspreis für Innovation“, nominiert.

 


von links nach rechts: Burghard Kaltenbeck, LR Buchmann, Peter Kerschhaggl, Matthias Jeindl, Karin Schaupp, Gregor Witthalm

 

Das Unternehmen Insort GmbH wurde für die Entwicklung der Hightech-Sortieranlage Sugarend Remover - die erste großindustriell verfügbare Sortiermaschine, welche in der Lage ist, Kartoffel auf Basis ihrer chemischen Inhaltsstoffe zu klassifizieren und zu sortieren - ausgezeichnet.

Bewertungskriterien der Jury für die Prämierung:

Erfindung und deren Umsetzung machen eine Innovation aus. Alle eingereichten Projekte werden nach diesen Kriterien evaluiert.

  • Bei der Projektbetrachtung punkten Innovationsgehalt, Qualität, unternehmerisches Risiko und der gesamtwirtschaftliche Effekt.
  • Bei der Marktbetrachtung stehen Kundennutzen, Marktchancen, Export und ein maßgeschneidertes Marketingkonzept im Mittelpunkt der Beurteilung.
  • Besonderes Augenmerk legt die Jury auch auf das Unternehmen bzw. die Institution selbst mit den Erfolgskriterien Kooperationen, Qualifikation der MitarbeiterInnen und Nachhaltigkeit.
nach oben
Aktuelles März
insort-logo_mittel.jpg

Durch die erfolgreiche Zusammenarbeit von Infruits AG und EVK in speziellen Sortier-Lösungen für die Lebensmittelindustrie, beschlossen beide Parteien, ihre Kräfte im Rahmen der neuen Tochter Insort GmbH zu bündeln.

Das Unternehmen "Insort GmbH" wurde am 24. März 2011 gegründet und eingetragen.

nach oben