STEINOBST

Die Chemical Imaging Technology (CIT) bietet durch die Erfassung der chemischen Zusammensetzung des Produktstromes in industrietauglicher Echtzeit neue, bis dato ungeahnte Möglichkeiten zur Klassifizierung und Sortierung von Steinobst.
Insbesondere mit Farbkameras und Lasertechnologie schwer zu erfassende  Kernsplitter sind mit CIT eindeutig zu erfassen (Siehe nachfolgende Abbildung).

Ebenso können Schalenreste, Stängel und andere Verunreinigungen, die sich chemisch vom Produkt unterscheiden, erkannt werden.
Somit sind folgende Vorteile gegenüber bisherigen Sortierverfahren gegeben:
 

  • Trennung trotz ähnlicher Farbe
  • Trennung trotz ähnlicher Gestalt und Form
  • Trennung trotz ähnlicher Dichte
     
Trennung durch unterschiedliche chemische Inhaltsstoffe

Vorteile von CIT für die Steinobstsortierung:

Ausschleusung möglich:

Alle Fremdstoffe, wie z.B.:
  • Metall,
  • Steine,
  • Glas, Papier/Karton,
  • Kunststoffe,
  • Äste/Blätter,
  • Insekten wie: Käfer, Larven, Maden

Produkteigene Störstoffe:
  • Äste, Stängel,
  • Kernteile/-splitter,
  • Schalenreste